Neurologie in der Ergotherapie, Ansbach

Ergotherapie in der Neurologie

Neurologie, Ansbach

In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems z. B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Verletzungen, Schädelhirntrauma, Morbus Parkinson, Verletzungen des Rückenmarks (Querschnittslähmung), Multiple Sklerose (MS), Polyneuropathie sowie degenerative Erkrankungen des Zentralnervensystems, des Muskel- und Skelettsystems oder des motorischen Nervensystems behandelt.

Ziele der Ergotherapie:

  • Hemmmung und Abbau krankhafter Haltungs- und Bewegungsmuster sowie Anbahnen normaler Bewegungen
  • Verbesserung der zentral bedingten Störungen von Grob- und Feinmotorik
  • Verbesserung von neuropsychologischen Defiziten und Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis oder Lese-Sinn-Verständnis, das Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, das Erkennen von Gegenständen oder das Erfassen von Räumen, Zeit und Personen
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick, auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit